Kieler Woche im 140. Jahr – Service für Medien


Meldungen

Meldung vom 20. April 2021 Closer to the original in September: Solidarity for the united Kiel Week

Also in 2021 there will be no Kiel Week (September 4 to 12) in the usual format. While the 2020 edition was based on the principle of "sailing first", the main focus in 2021 will be on a united Kiel Week for sailing and festivals.

Meldung vom 20. April 2021 Näher am Original im September: Zusammenhalt für die gemeinsame Kieler Woche

Auch 2021 wird es keine Kieler Woche (4. bis 12. September) in gewohntem Format geben. Stand die Ausgabe 2020 noch unter der Kernaussage „Segeln first“, ist 2021 jedoch eine gemeinsame Kieler Woche von Segelsport und Festival das große Ziel.

Meldung vom 19. März 2021 Wissenschaftspreis und Innovationspreis 2021: Erstmals gibt es zwei Preisträgerinnen

Mit dem Kieler Wissenschaftspreis 2021 wird die Medizinerin Professorin Dr. Daniela Berg (CAU) ausgezeichnet. Den Innovationspreis der Landeshauptstadt Kiel erhält Professorin Dr. Sabah Badri-Höher, Physikerin und Ingenieurin an der FH.

Meldung vom 17. März 2021 Kiel Week 2021 will take place - in September with more ease and spontaneity

Free, outside and for everyone - that’s how Kiel Week wants to present itself again this year. Therefore, it will not take place at the end of June again, but will be postponed to the date 4 to 12 September

Meldung vom 17. März 2021 Kieler Woche 2021 findet statt – im September mit mehr Leichtigkeit und Spontaneität

In diesem Jahr will Kiels einzigartiges Segel- und Sommerfestival mehr Begegnungen und mehr Spontaneität, mehr Leichtigkeit und mehr Events schaffen. Daher wird es auf den Zeitraum vom 4. bis 12. September verschoben.

Meldung vom 22. Februar 2021 Kieler Woche 2021: Waszp fly at Kiel Week

Whether America’s Cup, Vendée Globe or Olympic sailing - foils are changing the high-end of the sailing universe.

Meldung vom 22. Februar 2021 Kieler Woche 2021: Waszp fliegen zur Kieler Woche

Ob America’s Cup, Vendee Globe oder olympisches Segeln – die Foils verändern das Highend der Segelwelt.


Pressekontakte

Gesamtveranstaltung

Kerstin Graupner
Pressesprecherin 
+49 431 901-1007
+49 171 5 32 96 33 
 

Arne Gloy, +49 431 901-2406 

Arne Ivers, +49 431 901-2513 

 


Fax +49 431 901-62507

Segelregatten

Hermann Hell, Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation
 
+49 172 260 93 50


Bis 18. Juni
+49 451 89 89 74

Ab 19. Juni täglich 8 - 21 Uhr
+49 431 24015-11
 

Fernsehkamera


Pressezentren

Rathaus

Wo & wann?

Rathaus, Raum 280
Fleethörn 9, 24103 Kiel


Ansprechpartner*innen

Arne Ivers, +49 431 901-2513

NN, +49 431 901-2595

presse@kiel.de

Fax +49 431 901-6 25 07


Ansprechpartner*innen

Arne Ivers, +49 431 901-2513

Milena Vanini, +49 431 901-2595

 

Fax +49 431 901-6 25 07

Service
  • Hier bekommen Sie nach der Akkreditierung Ihre Presse-Kennkarten.
  • Pressedienste, Pressespiegel und weitere Informationen liegen hier für Sie bereit.
  • Sie erhalten hier Einladungen zu Veranstaltungen und Presseterminen.
  • Von hier aus können Sie mailen, telefonieren und faxen.
Corona-Regeln

Bitte betreten Sie das Pressezentrum einzeln und tragen Sie vor Ort eine Alltagsmaske.

Im Pressezentrum tragen Sie sich selbstständig in die ausliegende Akkreditierungsliste ein und erhalten dann Ihre Kennkarte.

Ihre Daten samt Kennkartennummer werden in das Reservierungssystem der Kieler Woche 2020 eingegeben. Sie erhalten im Anschluss einen QR-Code an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse. Nur mit diesem QR-Code, Ihrer Presse-Kennkarte sowie Ihrem Personalausweis erhalten Sie Zugang zu den Veranstaltungsarealen der Kieler Woche 2020.

Dieses mit dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Kiel abgestimmte Prozedere garantiert, dass jederzeit nachvollzogen werden kann, wie viele Personen sich auf den jeweiligen Flächen aufhalten und stellt sicher, dass wir Sie bei Rückfragen zuordnen und erreichen können.

Olympiazentrum Schilksee

Bitte beachten Sie die Änderungen

Das Internationale Pressezentrum in Schilksee wird es in diesem Jahr nicht wie gewohnt geben. Vor Ort können auch keine Arbeitsplätze für Journalist*innen eingerichtet werden.

Die Pressestelle wird für Journalist*innen nur durch ein Fenster in Richtung Soling erreichbar sein.

Die Akkreditierung und die Ausgabe der Kennkarten erfolgt ausschließlich über das Pressezentrum im Rathaus.

Ohne die Kennkarte haben Medienvertreter*innen keinen Zugang zum Gelände im Olympiazentrum Schilksee. Das Veranstaltungsgelände in Schilksee ist großräumig abgesperrt. Journalist*innen erhalten ausschließlich über die wasserseitige Promenade Zutritt.

Auf dem Veranstaltungsgelände gilt die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske.

Tafel mit Hygieneregeln

Neben den wichtigsten Sicherheitsgeboten ist weiterhin auf folgende Punkte zu achten:

  1. Vermeiden Sie private Zusammenkünften, da diese dazu verleiten, die Abstandsvorgaben zu unterschreiten.
  2. Zwingend erforderliche Absprachen sollten möglichst in kleinem Kreis, kurz und mit größtem Sprechabstand abgehalten werden. Darüber hinaus informiert der Pressesprecher die Journalist*innen per Textnachrichten (Wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher).
  3. Mund-Nasen-Schutz: Muss auf dem Veranstaltungsgelände grundsätzlich getragen werden. Beachten Sie das richtige An- und Ablegen sowie das richtige Tragen mit vollständiger Abdeckung von Mund und Nase.
  4. Händedesinfektion: Grundsätzlich vor und nach jeder Benutzung von gemeinschaftlich genutztem Equipment (Schwerpunkt Broadcast-Technik). Händedesinfektionsmittel müssen in die trockenen Hände eingerieben werden und dürfen anschließend nicht mit Wasser abgespült werden.

Arbeiten auf dem Veranstaltungsgelände unter Beachtung der Hygienevorschriften

I. Generelles

  1. Die Aufenthaltszeiten vor Ort sollten auf das Notwendigste reduziert werden.
  2. Um Menschenansammlungen jeglicher Art zu vermeiden, werden vor Ort kein Catering, keine Social Events und keine Arbeitsplätze für Journalisten angeboten.
  3. Auf dem Gelände tätige Personen sollen sich nur nach strikter Notwendigkeit und Zeitplan an ihrem Equipment aufhalten.
  4. Laufwege sollen möglichst reduziert und kurz geplant sein: kein Kreuzen des Hafenvorfelds. 

II. Vorkehrungen an den Arbeitsgeräten

  1. Beachtung des Mindestabstands bei Kamerapositionen.
  2. Schutz von Mikrofonen und Headsets
  3. Minimierung der lnterviewpositionen und -anzahl unter Berücksichtigung zwingend notwendiger Hygienemaßnahmen.
  4. Reinigung des Equipments und der Oberflächen mit einem Flächendesinfektionsmittel vor Produktionsbeginn, nach Aufbau und Abbau am Produktionstag durch Journalist*innen

 

Presseboote

Akkreditierte Journalist*innen können eines von maximal drei Pressebooten für die Berichterstattung nutzen.

Anmeldung: direkt bei der Pressestelle im Regattahaus bis spätestens 18 Uhr am Vortag. Die Schutzgebühr beträgt pro Person und Fahrt 30 Euro.

Buchungen sind nur möglich für die Zeitblöcke 10.30 - 13.30 Uhr oder 14.00 - 17.00 Uhr.

Ihre Ansprechpartnerin für Presseboote ist

Britt Wenzel
+49 431 9799 80240

Regatta-Pressekonferenzen

Täglich gegen 17.30 Uhr findet eine Pressekonferenz im Kieler-Woche-Zelt statt.

Daneben wird es eine Mixed Zone geben, die für Interviews / Fotos mit Sportler*innen zur Verfügung steht. Um diese zu nutzen, können beim Pressesprecher zwei Zeitslots pro Tag gebucht werden: 9 - 10 Uhr (vor den Wettfahrten) und 16 - 17 Uhr (nach den Wettfahrten).

Ihr Ansprechpartner ist Hermann Hell, Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation
+49 172 260 93 50


Akkreditierung

Derzeit ist keine Akkreditierung möglich.

Voraussetzung für die Ausgabe der Presse-Kennkarte ist die Akkreditierung. Diese erhalten nur hauptberuflich tätige Journalist*innen gegen Vorlage des offiziellen Presseausweises oder vergleichbarer Unterlagen wie Redaktions- oder Senderaufträge.

Die Akkreditierung ist ausschließlich online möglich.

Die Presse-Kennkarten werden nicht zugeschickt, sondern nur gegen Unterschrift ausgegeben. Bitte kommen Sie dazu ausschließlich ins Pressezentrum Rathaus. In Schilksee werden keine Presse-Kennkarten ausgegeben.

Bitte weisen Sie sich beim Abholen der Presse-Kennkarte aus. Die Presse-Kennkarte verpflichtet die Veranstalter*innen nicht, den Journalist*innen Sonderrechte einzuräumen und ersetzt auch nicht den offiziellen Presseausweis.