Meldung vom 20. Dezember 2019

125. Kieler Woche bringt Rekordergebnis für Charity-Aktion „Sport für Kids“

Die Kieler Woche bietet Weltklassesegeln, viel Kultur und jede Menge Spaß für alle Altersklassen – und sie tut auch Gutes. Bestes Beispiel dafür sind die beliebten Charity-Armbänder für das Kieler Sportprojekt „Kids in die Clubs“. Bei der 125. Kieler Woche wurde die Aktion erstmals von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) unterstützt. Im Jubiläumsjahr hat der Verkauf der Armbänder dabei für ein neues Rekordergebnis gesorgt: Insgesamt kamen 45.000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Die Charity-Aktion wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen und trägt seit 2019 den Namen „Sport für Kids“. Wer die türkisfarbenen oder dunkelblauen Armbänder kauft, hilft mit, Kindern und Jugendlichen aus Kieler Familien mit geringem Einkommen die Teilnahme am Vereinssport zu ermöglichen. Mit den Spendengeldern wird Sportbekleidung und Trainingsmaterial gekauft.

Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer betont: „Die 125. Kieler Woche hat uns alle begeistert. Die Stimmung war toll, das Wetter grandios – da passt die Rekordsumme bei ‚Sport für Kids‘ hervorragend ins Bild. Ich danke allen Kieler-Woche-Fans ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Spendenbereitschaft.“

„Wir freuen uns über das tolle Ergebnis und werden die Aktion weiterhin als Partner unterstützen. ‚Sport für Kids‘ steht für gesellschaftliche Integration und Nachwuchsförderung. Damit investieren wir nachhaltig in unsere Zukunft", ergänzt Erk Westermann-Lammers, Vorsitzender des Vorstands der IB.SH.

Mehr Informationen zur Charity-Aktion gibt es hier. 
 

Pressemeldung 1105/20. Dezember 2019/ari


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 19. Juni 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 20. Juni 
0431 24 015-11
Fax 0431 24 015-25