Grüne Zukunft für blaues Wasser „Sailors for the Sea“ zeichnen Kieler Woche erneut für Nachhaltigkeit aus

Zertifikat für saubere Regatten in Platin an die Kieler Woche verliehe: Nach Gold 2018 folgt Platin 2019

Gemeinsam für sauberes Wasser, für saubere Ozeane und für sauberen Wassersport: Das hat sich die weltweite Vereinigung „Sailors for the Sea“ auf die Fahnen geschrieben. 2007 haben sich engagierte Wassersportler*innen zusammengeschlossen, um Segler*innen und Bootsfahrer*innen zusammenzuführen, auszubilden, zu inspirieren und zu aktivieren, um sich gemeinsam für saubere Ozeane einzusetzen. Bereits 2016 hatte diese Vereinigung 1,3 Millionen Mitglieder.

Vier Punkte stehen an der Spitze der Agenda (www.sailorsforthesea.org/about-us) der Vereinigung mit Sitz in Newport (Rhode Island/USA) und Dependancen in Japan und Portugal: saubere Regatten, die Umwelt-Erziehung der Kinder, die Beobachtung des Zustandes der Ozeane sowie eine Anleitung für umweltfreundlichen Bootsbau.

Im Regattabereich haben sich weltweit bereits weit über 1000 Veranstalter*innen bei den „Sailors for the Sea“ angemeldet, darunter auch die Kieler Woche. Insgesamt wurden 2019 fünf Regattaveranstaltungen mit einer Platinum Clean Auszeichnung gewürdigt, so viele wie nie zuvor. Auch die Kieler Woche gehört zu den Preisträger*innen.

Insgesamt ist die Vereinigung „Sailors for the Sea“ sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Nie zuvor hätten sich Veranstalter*innen derartig eingesetzt für die Nachhaltigkeit von Segelprogrammen, heißt es auf der Webseite der Organisation – ein Beweis dafür, dass Regattaveranstalter*innen mehr Verantwortung für die Umwelt übernähmen und hochwertige Veranstaltungen für Teilnehmer*innen anbieten wollten, denen nicht nur die Segelbedingungen, sondern auch der ökologische Zustand der Gewässer wichtig seien.

Die Kieler Woche 2018 noch als Gold-Regatta gewürdigt, erhielt nun die Platin-Zertifizierung. Die Begründung von „Sailors for the Sea“: In diesem Jahr lag ein besonderes Augenmerk der Veranstalter*innen auf der Reduzierung von Plastikmüll.

Zu diesem Zweck kamen in den örtlichen Häfen erstmals Meeresmülleimer, sogenannte Seabins, zum Einsatz. Anstelle von Kunststofftaschen wurden wiederverwendbare Segeltaschen aus Leinen angeboten, der Papierverbrauch wurde reduziert, es wurde auf kraftstoffsparendes Fahren zu Land und zu Wasser geachtet, im Veranstaltungsbereich wurden Frachträder eingesetzt, um den CO2-Ausstoß zu verringern, und die Segler*innen wurden mit regionalen Produkten und vegetarischen Alternativen aus der Region versorgt.

Zur Umsetzung dieses Programms hatten die Kieler-Woche-Organisator*innen extra ein starkes „grünes“ Team eingesetzt.

Neben der Kieler Woche wurden folgende vier Regattaveranstaltungen mit dem Platinum Clean Award ausgezeichnet:

  • Vineyard Cup – Martha’s Vineyard, Rhode Island/USA; 12. bis 14. Juli
  • Irish Sailing Pathfinder Women bei der Helm-Regatta – National Yacht Club, Dublin/Irland; 16. bis 18. August
  • Rolex Big Boat Regatta – St. Francis Yacht Club, San Francisco/ USA; 13. bis 16. September
  • 49er- und Nacra-Weltmeisterschaften – Royal Akarana Yacht Club, Auckland/Neuseeland; 2. bis 8. Dezember

Weitere Informationen: www.cleanregattas.org; E-Mail


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 19. Juni 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 20. Juni 
0431 24 015-11
Fax 0431 24 015-25